Master-Chief's Cook & Bake

Klassischer Zwetschgenkuchen mit Hefeboden

Herbst ist auch gleich wieder Zwetschgen-Zeit. Da sollte man die relativ kurze Zeit ausnutzen und die leckeren Zwetschgen verarbeiten. Beginnen möchte ich mit einem Zwetschgenkuchen mit einem Hefeboden. Ich liebe Zwetschgenkuchen mit wenig Boden, wo man einfach sehr viel vom Zwetschgengeschmack hat. Der Boden ist trotz seiner dünne weich und nicht trocken.

Klassischer Zwetschgenkuchen mit Hefeboden
 
Zubereitungszeit
Koch-/Backzeit
Gesamtzeit
 
Ersteller:
Rezepttyp: Kuchen
Küche: Deutsch
Zutaten
  • 40g Hefe
  • 140ml Milch
  • 280g Mehl
  • 70g Butter
  • 1 Ei
  • 1,2 kg Zwetschgen
  • 4 EL Zucker
Zubereitung
  1. Die 140ml Milch leicht erwärmen (handwarm). Die Hefe und den 1 EL Zucker in der Milch auflösen. Die Hefemilch circa 15 Minuten gehen lassen, bis die Flüssigkeit schaumig aufgegangen ist.
  2. Anschließenend die 70g Butter zerlassen und mit 280 Mehl, 3 EL Zucker und einem 1 Ei in eine Schüssel geben. Die Hefemilch dazu geben und mit dem Knethaken den alles ordentlich verrühren, bis der Teig glatt ist. Den Teig dann mit einem feuchten Tuch bedecken und circa 1 Stunde gehen lassen, bis der Hefeteig schön aufgegangen ist. In der Zwischenzeit die Zwetschgen waschen, entkernen und halbieren.
  3. Den Teig ausrollen und in ein gefettetes mit Backpapier ausgelegtes Backblech (26cm x 39cm) geben. (Der Teig kann auch ggf. in die Backform gestrichen werden). Den Teig dann entsprechend mit den Zwetschgen dicht belegen.
  4. Bei 180 Grad circa 50 Minuten backen.
  5. Wer mag, kann den Kuchen noch mit 2 EL Zucker nach dem Backen bestreuen, falls die Zwetschgen zu sauer sein sollten.
 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rate this recipe: